Werbung

Mit Werbung im Blog Geld zu verdienen ist gar nicht so leicht

Der Weg zum ersten Werbebanner
Der Weg zum ersten Werbebanner

Hallo zusammen,

in diesem Beitrag möchte ich euch den doch recht holprigen Weg aufzeigen, den man beschreiten muss, um Werbebanner in einem Blog einzubauen.

Auch ich hätte gerne schönere und vor allem relevantere Werbung auf meinem Blog, aber leider ist das, was ihr aktuell seht das Beste was ich bis Dato auftreiben konnte. Warum es einem Seitenbetreiber so schwer gemacht wird, Werbung für ein Produkt zu schalten, könnt ihr in den folgenden Zeilen nachlesen.

Einfach einen Account erstellen reicht nicht

Bevor es überhaupt daran geht einen Account bei einem Vermarkter anzulegen musste ich mir vorab eine Menge Gedanken machen:

  • Wo auf der Seite soll meine Werbung angezeigt werden?
  • Welche Werbeformen gibt es aktuell?
  • Welche Art von Werbung möchte ich einblenden?
  • Welche Werbung interessiert euch und animiert euch zu einem Klick?
  • Welche Werbeform (z.B. Paywall) ist für euch ein No-Go?
  • Bietet mein Template überhaupt die Möglichkeit komfortabel Werbebanner zu schalten (war bei meinem alten Template nicht der Fall, daher der Wechsel auf das aktuelle Design)

Alles Fragen, die eine ziemlich große Fülle an Antworten bereitstellen, die es abzuwägen und miteinander zu verbinden gilt . Erst im Laufe des Integrationsprozesses, genauer gesagt bei der Auswahl meiner Vermarkter-Favoriten, habe ich festgestellt, dass meine Auswahl an Werbemöglichkeiten doch ziemlich begrenzt ist. Ich erläutere dies mit Hilfe eines Zitates aus der Antwortmail eines Vermarkters, dem ich Werbeplätze in meinem Blog angeboten habe:

Hallo Herr Schell,
vielen Dank für Ihre Anfrage vom 11.07.2014 und Ihr damit verbundenes Interesse an Dieser, Jener und sonstiger Werbeform [Vom Redakteur (also mir) geändert].
Bitte beachten Sie, dass eine Website monatlich über mindestens 100.000 Page Views verfügen muss. Dies ist eine Voraussetzung, um eine finanziell attraktive Kooperation für beide Parteien zu gewährleisten. Da Ihre Website noch zu wenig Traffic aufweist, können wir Ihnen leider gegenwärtig keine Kooperation anbieten.

Ahja… hätte man sich ja denken können, dass kleine Fische wieder in den Teich geworfen werden. Aber 100.000 Pageviews?!? Das ist echt eine Menge Holz bei einem aktuellen Stand von 300 Pageviews im Monat.

Die Antwort lautet wie immer „Mehr Traffic“

Die beste Adhoc-Lösung, die ich zu dem Zeitpunk gefunden hatte und die sich ohne Verzögerung integrieren ließ war das Amazon-Partnerprogramm. Nach einer mehrwöchigen Testphase beliefen sich die dadurch generierten Einnahmen auf 0,00 €. Also habe ich umgeschwenkt und habe mit Hilfe von AdScale in einer Woche und 4 Bannern die Bestmarke von genau einem Cent eingenommen. Aktuell habe ich auf sämtlichen Bannerplätzen Google AdSense laufen. Derzeitige Einnahmen: 0,00 € oder 0 Klicks bei 132 Seitenaufrufen.

So… da stehe ich nun nach fast einem Quartal und die Sache mit dem Geld verdienen sieht nicht gerade rosig aus. Was tun, damit das Projekt Webrep erfolgreich wird?

  • Ich habe recherchiert und mit One ein Hostingunternehmen gefunden bei dem man nach einem kostenfreien Jahr für 1,78 € sein WordPress weiter betreiben kann. Sprich ich konnte dadurch die minimalen notwendigen Betriebskosten auf 1,78 € reduzieren. (Nein, an der Empfehlung verdiene ich leider noch nichts:p ). Dennoch gibt es zur Zeit eine Diskrepanz von 178 Cent 😀
  • Ich werde weitere Werbeformen ausprobieren und Vermarkter anfragen um die Betriebskosten in irgendeiner Form reinzuholen. Selbstverständlich halte ich euch darüber auf dem Laufenden.
  • Ziel Nummer 1 ist also nach aktuellen Erkenntnissen Traffic zu generieren. Zumindest hier beobachte ich einen positiven Aufwärtstrend. Die Besucherzahl hält sich relativ stabil, obwohl sich die Anzahl der Beiträge reduziert hat. Ich hoffe also, dass ich mehr Besucher und Seitenaufrufe generieren kann, wenn ich mehr oder auch interessantere Beiträge verfasse. Hier würde ich mich über eure Unterstützung sehr freuen.

Worüber wollt ihr mehr lesen?

Ich konnte bereits feststellen, dass Beiträge, in denen ich eher über persönliche Dinge wie mein Profil oder meinen Urlaub schreibe, viel häufiger gelesen werden, als technische Beiträge. Das ist schonmal ein guter Hinweis.

Dies bringt mich jedoch letztendlich zu der Frage: Was gefällt euch? Was interessiert euch? Und worüber würdet ihr gerne mehr lesen?

Hinterlasst mir ein Kommentar hier im Blog, schreibt mir auf FacebookGoogle+, Xing oder LinkedIn. Ich freue mich über jegliche Art von Feedback.

(Foto: julianpartridge / Flickr | Lizenz: CC BY-SA 2.0 )

Teile es, wenn es dir gefällt:Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn4Share on Tumblr0
Ein bisschen Werbung...
2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.